Menü

23. März 2020  /  Kochen und Ernährung

Mittelalterrezept für leckere Gewürzkekse

Gewürzkekse nach Hildegard von Bingen

Gewürzkekse werden mit Dinkelmehl und Honig gemacht und sind ein Rezept für Süßigkeiten, welches auf einer Heilmittelrezeptur aus dem Hochmittelalter basiert. Sie schmecken wirklich super lecker und sind zugleich auch noch gesund. Außerdem kann man sie das ganze Jahr essen, nicht nur an Weihnachten.

von

Die Angaben zum Backen der Gewürzkekse stammen aus der Feder einer sehr bedeutenden Frau des Hochmittelalters: Hildegard von Bingen (* AD 1098). Sie war Benediktinerin, aber eben auch Dichterin, Komponistin und Universalgelehrte. Die ihr zugeschriebenen Werke „Physica“ und „Causae et curae“ legen den Grundstein für die heute praktizierte Hildegard-Medizin. Das von ihr niedergeschriebene Wissen zur Pflanzenheilkunde sowie Ernährungsregeln findet heutzutage vorallem im deutschsprachigen Raum wieder vermehrt Anwendung.

Diese Miniatur aus dem Lucca-Codex des „Liber divinorum operum“ zeigt Hildegard von Bingen. Um 1220/123, Biblioteca Statale in Lucca

Würzige und gesunde Süßigkeit

Die Hauptzutaten für die Gewürzkekse entstammen ihrem Heilmittelbuch „Physica“. Allerdings macht die gute Dame sehr ungenaue bis keine Mengenangaben. Aus diesem Grund gibt es sehr viele unterschiedliche Rezeptvarianten. Ungeachtet der ganzen Theorie dahinter, wollte ich hier keinen Fachbeitrag über die liebe Hildegard schreiben, sondern ein Rezept vorstellen.

Also zurück zum Thema: Der Name der Gewürzkekse – manchmal auch als Gute-Laune-Kekse, Intelligenzkekse oder Nervenkekse bezeichnet – impliziert auch, dass diese nicht nur als Süßigkeit verstanden werden wollen. Die verwendeten Zutaten Zimt, Nelken und Muskat sind gut fürs Gemüt. Allerdings wird eine maximale Tagesdosis von fünf Keksen für Erwachsene sowie drei Kekse für Kinder empfohlen. Liegt wohl an der Muskatnuss, deren psychotrope Wirkung sich sonst zu stark auf das Gemüt auswirkt ;-).

Zutaten und Zubereitung:

Eier, Butter und Honig schaumig rühren. Restliche Zutaten hinzugeben und zu einen gleichmäßigen Teig vermengen. Den Teig für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend den Teig – beispielsweise mit einem Nudelholz – auf ungefähr 4 mm Höhe ausrollen. Die Gewürzkekse mit einer Stern- oder Herzform ausstechen und auf ein Backblech legen. Abschließend die Kese im vorgeheizen Backofen bei 180° C für ca. 10-12 Minuten goldbraun backen.